Jugendschutz im Bereich der Stadt Burgdorf

Betreff
Jugendschutz im Bereich der Stadt Burgdorf
Vorlage
2008 0339
Art
Informationsvorlage

Finanz. Auswirkungen in Euro

Haushaltsstelle

VwH

VmH

Einmalige Kosten:

     

Laufende Kosten:

     

Haushaltsmittel stehen zur Verfügung:

 ja

 nein

 

Sachverhalt und Begründung:

 

Diese Vorlage bezieht sich auf die Informationsvorlage der Region Hannover „HaLT – Hart am LimiT“. Dieser neue, stark vernetzte Ansatz im Jugendschutz soll in Burgdorf ebenfalls durchgeführt werden.

 

Auf einer Fachtagung der Region Hannover ist am 16. April 2008 das Gesamtprojekt vorgestellt worden. Die angedachten Maßnahmen sind geeignet, um dem exzessiven Alkoholgenuss („Komasaufen“) einiger „Jugendgruppen“ entgegenzuwirken.

 

An der Fachtagung haben neben der Stadtjugendpflege Burgdorf auch Vertreter der hiesigen Polizeiinspektion teilgenommen.

 

Im Rahmen der bestehenden Sicherheitspartnerschaft wird das Konzept HaLT – Hart am LimiT in Burgdorf umgesetzt.

 

Weitere Aktivitäten im Burgdorfer Jugendschutz:

 

 

A) Präventiver Jugendschutz

 

Þ Die Städte Sehnde, Lehrte, Uetze und Burgdorf veranstalten vom 19.05. – 22.05.2008 eine Aktionswoche unter dem Motto „Du bist gut“.

 

In Burgdorf sind folgende Aktivitäten geplant:

 

1. Erlebnispädagogischer Hochseilgarten im Stadtpark

 

2. Präventionsrallye im Stadtpark (ca. 300 Schüler werden durch eine vielfältige Rallye geleitet, Zusammenarbeit mit Jugendgruppen und der hiesigen Polizei).

 

3. Ausstellung „Erleben ohne Drogen“ im Johnny B.

 

4. Informationsabend mit L. Westermann/Drobs Hannover

 

Þ  Präventionswochen in Burgdorfer Schulen. In Zusammenarbeit mit interessierten Burgdorfer Schulen werden Projektwochen zum Thema Gewalt und Drogen initiiert (September 2008).

 

Þ  Gesprächsangebote in den Jugendhäusern (alle Einrichtungen sind alkohol- und nikotinfrei, Ausnahme: Feste und Partys).

 

Þ  Bei allen erteilten Konzessionen (z. B. Osterfeuer) wird eindringlich schriftlich auf die Belange des Jugendschutzes aufmerksam gemacht.

 

Þ  Infoveranstaltung für Eltern bei den „Freitagsgesprächen“ des Burgdorfer Kinderschutzbundes.

 

 

B) Kontrollierender Jugendschutz

 

Þ Die Aktivitäten in diesem Bereich werden im Verbund mit dem Ordnungsamt und der Burgdorfer Polizei durchgeführt.

 

    Bisherige Kontrollen:       - Im Stadtgebiet in der Nacht zum Karfreitag

                                      - Osterfeuer in Heeßel

 

 

 

    Geplante Kontrollen:       - Schützenfest in Burgdorf

                                      - Oktobermarkt in Burgdorf

                                      - Allgemeine Rucksackkontrollen bei auffälligen Gruppen

                                      - Gaststättenkontrollen

                                      - Im Einzelhandel

                                      - Kontrolle von Videotheken und Spielhallen

 

 

Zurzeit ist das Jugendschutzgesetz wieder in der Beratung. Es ist zu vermuten, dass die Altersgrenze für den Verkauf von Bier, Wein und Sekt von 16 Jahre auf 18 Jahre hinaufgesetzt wird.