Entwurf Haushaltssatzung 2019 / 2020 - 4. Änderungsliste

Betreff
Entwurf Haushaltssatzung 2019 / 2020 - 4. Änderungsliste
Vorlage
BV 2018 0714/6
Aktenzeichen
20 - Ga
Art
Beschlussvorlage
Referenzvorlage

Finanz. Auswirkungen in Euro

Produktkonto

ErgHH

FinHH

Einmalige Kosten:

 

Laufende Kosten:

 

Haushaltsmittel stehen zur Verfügung:

 ja

 nein

 

 

Beschlussvorschlag:

 

Die dem Originalprotokoll als Anlage ……… beigefügte

 

Haushaltssatzung der Stadt Burgdorf für die Haushaltsjahre 2019/2020

 

wird beschlossen.

 

 

 

 

 In Vertretung

 

 

 

Sachverhalt und Begründung:

 

In der dieser Vorlage als Anlage beigefügten 4. Änderungsliste wurden alle Änderungen, die sich seit der Aufstellung des Haushaltsplanentwurfes ergeben haben, zusammengestellt.

 

Im Ergebnishaushalt hat sich der im Haushaltsplanentwurf 2019 ausgewiesene Fehlbetrag beim ordentlichen Ergebnis von -8.960.100 € um 684.600 € auf -8.275.500 € verringert.

 

Der für das Jahr 2020 ausgewiesene Fehlbetrag hat sich beim ordentlichen Ergebnis von –9.228.200 € um 179.100 € auf –9.049.100 € verringert.

 

Im außerordentlichen Ergebnis erhöht sich der außerordentliche Ertrag für 2019 von 1.402.000 € um 300.000 € auf 1.702.000 €, für 2020 erhöht sich der außerordentliche Ertrag von 557.000 € um 947.000 € auf 1.504.000 €. Damit verringert sich für 2019 der Gesamtfehlbetrag um 984.600 € auf –6.573.500 € und für 2020 um 1.126.100 € auf –7.545.100 €.

 

 

Im Finanzhaushalt haben sich folgende Änderungen ergeben:

 

Der Saldo aus lfd. Verwaltungstätigkeit hat sich 2019 um 705.700 € auf -4.615.400 € vermindert, wobei die Änderungen größtenteils identisch sind mit den Positionen des Ergebnishaushalts. 2020 hat sich der Saldo aus lfd. Verwaltungstätigkeit um 78.900 € auf –5.808.300 € vermindert.

 

Der Saldo aus Investitionstätigkeit hat sich 2019 auf -16.332.400 € erhöht und für 2020 auf –18.658.900 € verringert.

 

Als Folge davon hat sich der Darlehensbedarf für Investitionstätigkeit 2019 ebenfalls auf 16.332.400 € erhöht und 2020 auf 18.658.900 € verringert. Dadurch erhöht sich der Saldo aus Finanzierungstätigkeit (= Nettoneuverschuldung) 2019 auf 14.605.900 €. Für 2020 verringert sich der Saldo aus Finanzierungstätigkeit auf 16.359.700 €.

 

Der Gesamtbetrag der Verpflichtungsermächtigungen hat sich 2020 von 60.275.000 € um 1.300.000 € auf 58.975.000 € verringert.

 

 

 

 

 

 

 

    

 

(Philipps)