TOP Ö 7: Jahresrechnung für das Haushaltsjahr 2008 - Rechenschaftsbericht

Beschluss: zur Kenntnis genommen

Herr Pilgrim stellte fest, dass die Einnahmen der Grundsteuer B mittlerweile gleich hoch seien wie die Gewerbesteuereinnahmen.

 

Zu den Personalausgaben merkte er an, dass der besseren Übersicht wegen die Erhöhungen künftig entsprechend begründet werden sollten, damit erkennbar sei, welcher Prozentsatz der Steigerungen auf Tariferhöhungen entfalle und wie sich die anderen Erhöhungsbeträge zusammen setzen.

 

Nach kurzer Aussprache und ergänzenden Erläuterungen der Verwaltung stellte Herr Rohde fest, dass der Ausschuss für Wirtschaft und Finanzen die Jahresrechnung 2008 zur Kenntnis genommen habe.