TOP Ö 6.1: Controlling - Berichtswesen Stadtbücherei

Nachtrag: 20.08.2008

Beschluss: festgestellt/genehmigt/abgearbeitet

Herr Kauter stellte die Vorlage vor. Die formulierte Zielvereinbarung mit den vier genannten Punkten sei zwischenzeitlich von Frau Nehmer-Rommel und Herrn Strecker unterschrieben. Herr Kauter erläuterte, dass eine Anreicherung der Berichte mit Zahlen, wie beispielsweise Kosten pro Besucher, Kosten pro Medium, usw., erst nach der Einführung der Doppik erfolgen werde. Im Rahmen der Doppik seien aussagekräftige Auswertungen besser möglich. In der Rangliste (Seite 4 der Vorlage) der vergleichbaren Büchereien steht Burgdorf, so die Ausführungen von Herrn Kauter, beim Medienbestand sehr gut da. Bei den Entleihungen pro Einwohner sei die Position nicht ganz so gut. Nach Herrn Kauter ist dies mit der Lage der Bücherei am Stadtrand zu begründen. Hier sei in jedem Fall Verbesserungspotential.

 

Herr Runge lobte die Vorlage und ermunterte zur Fortsetzung des Controlling als Steuerungselement. Fundierte Zahlen und Fakten seien dafür unersetzlich.

 

Herr Obst kritisierte den Vergleich mit anderen ähnlich großen Städten. Es dürfe nicht zu sehr verglichen werden, damit der Blick nicht von der Bücherei in Burgdorf abgelenkt werde.

 

Herr Kauter entgegnete, dass Zahlen nur bewertet werden können, wenn Vergleiche möglich sind. Dazu sollte man schon nach rechts und links schauen. Der nächste Bericht sei für den 30.09.2008 vorgesehen.

 

Frau Nehmer-Rommel ergänzte, dass der Online-Katalog kurz vor der Fertigstellung stehe. Zur Zeit werde intensiv an der verbesserten Darstellung im Internet gearbeitet. Die Ausschilderung zur Bücherei solle stadtweit erfolgen, damit mehr Besucher den Weg zur Stadtbücherei finden.

 

Die genannten Maßnahmen wurden von Frau Meinig befürwortet, da sie der Qualitätsverbesserung in der Bücherei in jedem Fall dienen.

 

Herr Gärtner schloss den Tagesordnungspunkt.