TOP Ö 5: Hausaufgabenhilfe in Burgdorf

Beschluss: einstimmig beschlossen

Es wird beschlossen:

 

Der Jugendhilfeausschuss/Ausschuss Wirtschaft und Finanzen empfiehlt dem Verwaltungsausschuss, den nachfolgenden Beschluss zu fassen:

 

Der jährliche Zuschuss für die Hausaufgabenhilfe der Kirchengemeinde St. Paulus wird auf 6.000,- € erhöht. Für das Jahr 2008 erhält die Kirchengemeinde St. Paulus einen Anteil in Höhe von 4.000,- €.

 

- Einstimmiger Beschluss-


Herr Beneke berichtet, dass die Hausaufgabenhilfe in Burgdorf überwiegend vom Kinderschutzbund sowie der Kirchengemeinde St. Paulus geleistet werde. Die Kirchengemeinde St. Paulus erhalte seit 2004 einen gleichbleibenden Zuschuss in Höhe von 2.000,- €. Da die Kirchengemeinde die Gesamtkosten in Höhe von ca. 13.000,- € durch einen Eigenanteil in Höhe von 7.600,- € zu decken habe, sei nun eine Erhöhung des Zuschussbetrages erforderlich. Der Kinderschutzbund habe im Vergleich Kosten in Höhe von rd. 18.000,- € und erhalte einen Zuschuss in Höhe von 8.000,- €. Eine Vergleichbarkeit zwischen der Kirchengemeinde St. Paulus und dem Kinderschutzbund sei schwierig. Der Kinderschutzbund betreue in der Grund- und Hauptschule I eine offene Gruppe bis zu 30 Kinder, in Ehlershausen 7 bis 9 Kinder, in Otze 6 bis 7 Kinder, in der Weststadt 10 Kinder und im Nachbarschaftstreff Ostlandring 9 Kinder.

 

Frau Rück betont, dass eine Erhöhung des Zuschusses erforderlich sei. Sie schlage eine Erhöhung auf 6.000,- € vor.

 

Frau Ethner schließt sich dem Vorschlag an. Sie bittet die Verwaltung, außerplanmäßige Ausgaben zukünftig frühzeitig an die Politik heranzutragen.

 

Hinsichtlich der Umsetzung im laufenden Jahr schlägt Herr Strecker vor, dass der Zuschuss für das Jahr 2008 anteilig nach den Monaten ermittelt wird. Pro Monat wird demnach 1/12 des Betrages ausgezahlt.