TOP Ö 3.3: Mitteilung: Schülerverkehr und Schulwegplanung - Arbeitsprogramm und weiteres Vorgehen
Bezug Vorlage A 2019 0979

Beschluss: zur Kenntnis genommen

Beschluss:

 

Die Mitteilungsvorlage wird zur Kenntnis genommen.


Herr Arand bemängelt, dass weder die Ausschussmitglieder noch er als Antragsteller gefragt wurde, ob jemand am runden Tisch „Schulwegpläne“ teilnehmen möchte.

 

Frau Vollmert berichtet, dass die Aufstellung eines Schulwegplans angeschoben wurde. Parallel dazu ist ein Antrag zur Schulwegsicherung an der Astrid-Lindgren-Grundschule (ALGS) von Herrn Arand eingegangen. Die Fachabteilung ist jedoch der Auffassung, dass Projekte des mobilnetz Region Hannover nicht mit der Aufstellung des Schulwegplanes vermischt werden sollten. Deshalb schlägt die Fachabteilung ein Projekt mit der Waldschule und dem mobilnetzwerk vor, außerdem werden so die Aktivitäten gestreut und konzentrieren sich nicht nur auf die Kernstadt. Erst wenn der Schulwegplan fertig ist, soll mit dem mobilnetzwerk über eine Schule in der Kernstadt gesprochen werden.

 

Herr Arand bittet darum, auch die ALGS in die Überlegungen einzubinden.