TOP Ö 2.1: Flächenbereitstellung "Plant for the planet"

Beschluss: zur Kenntnis genommen

Beschluss: Die Ausschussmitglieder nahmen die Vorlage zur Kenntnis.

 

     

 


Angesichts der Tatsache, dass die betreffende Fläche sich im Bereich der Flurbereinigung befinde, bat Herr Köneke um Auskunft, ob geprüft worden sei, ob dies der Bepflanzung der Fläche entgegenstehe. Frau Borchers sagte eine entsprechende Antwort über das Protokoll zu. Antwort: Die Stadt hat vor der Auswahl die Fläche geprüft, ob der Nutzung für die Bepflanzung mit Obstbäumen etwas entgegensteht. Dies ist nicht der Fall.

Herr Sieke lobte das Engagement der Schüler für diese Fläche und fragte, ob die Nachhaltigkeit des Projektes sichergestellt sei.

Bürgermeister Pollehn antwortete, dass die Schule sich um die Pflege und auch um die Früchte der Bäume kümmern werde.

Herr Sieke bat darum, dass die Verwaltung den angrenzenden Landwirt über die zukünftige Nutzung der Fläche informiere, da diese ggf. Auswirkungen auf sein Feld haben könne.

Herr Braun schloss eine Beteiligung der Feuerwehr an den Pflegearbeiten in den Sommermonaten als absolut unnötig an. Aufgrund der geringen Anzahl der zu versorgenden Bäume könne dies durchaus allein durch die Schüler erledigt werden.