TOP Ö 8: Einführung einer verlässlichen Vertretungsregelung in der Kindertagespflege gemäß §23 SGB VIII

Beschluss: einstimmig beschlossen

Beschluss:

 

Zur Gewährleistung einer verlässlichen Vertretungsregelung in der Kindertagespflege wird die in der Sitzung des Ausschusses für Jugendhilfe und Familie am 02.12.2019 vorgestellte Vertretungsregelung „Vertretungsstützpunkt“ eingeführt.

Die Verwaltung berichtet dem Ausschuss für Jugendhilfe und Familie in regelmäßigen Abständen über die Entwicklung der Vertretungsregelung.

 

Haushaltsmittel in der erforderlichen Höhe für das Haushaltsjahr 2020 werden über den 1. Nachtrag zum Haushalt 2020 bereitgestellt.


Herr Rühling erläutert die Vorlage.

 

Herr Nijenhof erkundigt sich, ob auch Großtagespflegestellen von der Regelung inbegriffen seien.

 

Herr Rühling weist darauf hin, dass diese vorerst ausgenommen seien. Zunächst habe man sich auf die Tagespflegepersonen (TPP) fokussiert und werde das Konzept später ausweiten.

 

Herr Paul bekräftigt, dass die verpflichtende gesetzliche Regelung umzusetzen sei. Er erkundigt sich nach den Personalkosten.

 

Herr Rühling teilt mit, dass bei Krankheit oder Urlaub der TPP bis zu 10 Tage Lohnfortzahlung erfolge. Die Elternbeiträge liefen weiter.

 

Herr Nijenhof und Herr Schwelgin weisen darauf hin, dass die Frage der Selbständigkeit von TPP aus ihrer Sicht nicht ausreichend geklärt worden sei und es ggfs. zu Problemen kommen könne.

 

Frau Gersemann bittet darum, dem Ausschuss über den weiteren Fortgang zu berichten. Sie bittet um Abstimmung.

 

Einstimmig ergeht folgender empfehlender