TOP Ö 3.3: Betriebsabrechnung ‚Flüchtlingsunterkünfte 2017‘

Beschluss: zur Kenntnis genommen

Abstimmung: Ja: 9

Herr Kugel gab den Mitgliedern des Ausschusses für Soziales, Integration und Prävention einen kurzen Einblick in die Betriebsabrechnung der Flüchtlingsunterkünfte 2017.

 

Herr Braun stellte fest, dass in der Flüchtlingsunterkunft Östlich FTZ sehr hohe Stromkosten anfallen würden, da dort mit Strom geheizt werde. Es stelle sich die Frage, ob nicht eine andere Möglichkeit als eine elektrische Heizung in Betracht käme.

 

Herr Kugel erklärte, dass die Region Hannover seinerzeit für die Errichtung der Unterkunft zuständig gewesen sei. 

 

Frau Alker bat die Verwaltung, bei der Region Hannover anzufragen, ob die Energiequelle für die Heizungsnutzung änderbar sei. Gerade bei einer etwaigen Weiternutzung der Gebäude sei diese Frage von Bedeutung. 

 

Herr Nijenhof machte den Vorschlag, dass sich die Mitglieder des Ausschusses für Soziales, Integration und Prävention im Rahmen einer Ortsbegehung ein besseres Bild über die Flüchtlingsunterkünfte an der Friederikenstraße machen sollten. Er bat die Verwaltung um eine dahingehende terminliche Festsetzung.

 

Antwort über das Protokoll:

Der Ortstermin bei den Flüchtlingsunterkünften an der Friederikenstraße findet am 27.08.2019 um 17.00 Uhr statt. Eine Einladung wird an die Mitglieder des Ausschusses für Soziales, Integration und Prävention gesondert ergehen.

 

Die Mitglieder des Ausschusses für Soziales, Integration und Prävention nahmen die Betriebsabrechnung ‚Flüchtlingsunterkünfte 2017‘ abschließend zur Kenntnis.