TOP Ö 2: Genehmigung des Protokolls über die Sitzung des Ausschusses für Soziales, Integration und Prävention am 15.11.2018

Beschluss:

 

Das Protokoll über die Sitzung des Ausschusses für Soziales, Integration und Prävention vom 15.11.2018 wird genehmigt.

 

 


Frau Birgin machte deutlich, dass ihre in der letzten Sitzung des Ausschusses für Soziales, Integration und Soziales durch Herrn Schrader vorgetragenen Fragen zum Entwurf des Stellenplans 2019/2020 nicht ausreichend beantwortet worden seien. Bezüglich der ersten Frage „Welche Ergebnisse haben die Flüchtlingssozialarbeiter bei der Flüchtlingssozialarbeit erzielt?“ wünsche sie sich eine ausführlichere Beantwortung unter Abwägung der Ergebnisse zwischen den Flüchtlingssozialarbeitern und den Institutionen Nachbarschaftstreff und Burgdorfer Mehrgenerationenhaus.

 

Herr Kugel merkte an, dass er die gestellten Fragen ausschließlich auf die Arbeit der Flüchtlingssozialarbeiter der Stadt bezogen hätte. Daher seien auch die Antworten dementsprechend formuliert worden. Die ergänzenden Fragestellungen mögen bitte zur Vermeidung von Missverständnissen schriftlich formuliert werden.

 

Herr Nijenhof bat in diesem Zusammenhang um Information, ob die Flüchtlingssozialarbeiter auch tatsächlich in anderen Aufgabenbereichen eingesetzt werden könnten.

 

Herr Braun kritisierte fehlende Informationen (z.B. Teilnehmerzahlen, ausgestellte Zertifikate usw.) im Zusammenhang mit den Förderanträgen des Burgdorfer Mehrgenerationenhauses und des Nachbarschaftstreffs.

 

Herr Kugel wies daraufhin, dass den jährlichen Anträgen der Kooperationspartner Informationen entnommen werden können und dass bei der Vorstellung der Anträge auch Fragen gestellt werden können.

 

Der Ausschuss für Soziales, Integration und Prävention fasste mit 5 Ja-Stimmen bei 4 Enthaltungen folgenden