TOP Ö 6: Betriebsabrechnung ´Häuser der Jugend 2013`

Beschluss: zur Kenntnis genommen

Herr Kugel erläutert, dass in diesem Bereich nie kostendeckend gearbeitet werden könne, die Gesamtkosten dennoch etwas geringer ausfielen. Er weist darauf hin, dass die Besucherzahlen in Otze von 2012 auf 2013 um rund 20 % gestiegen seien.

 

Frau Meinig bittet, auch im Haus der Jugend in Ehlershausen die notwendige Farbauffrischung der Räumlichkeiten zu veranlassen.

 

Der Besucherrückgang sei auf die vorübergehende Unterbringung der Krippe im Haus der Jugend zurückzuführen.

 

Frau Gersemann hebt die Bedeutung der vier Häuser der Jugend in der Kinder- und Jugendarbeit in Burgdorf hervor. Reine Zahlen können den Wert nicht widerspiegeln.