Beschluss: einstimmig beschlossen

Beschluss:

 

Die vorhandenen Wertstoffsammelplätze Barwersweg / Lehmkuhlenweg und am Freiengericht sollen zunächst nicht verlegt werden.


Herr Peters erklärte, dass der Ausschuss für Umwelt und Verkehr den Antrag an den Ortsrat Otze mit der Bitte um Benennung eines Vorschlages zu einem neuen Standort zurück überwiesen habe.

Herr Hunze schlug vor, bei Aufstellung des neuen Bebauungsplanes einen geeigneten Standort für Müllcontainer auszuweisen. Ggf. könne eine Zusammenlegung mit der Grüngutsammelstelle erfolgen. Er bat um Überprüfung, ob der Wertstoffsammelplatz Barwersweg / Lehmkuhlenweg in einem ausreichenden Abstand zur Wohnbebauung errichtet worden sei. Der Containerplatz am Freiengericht solle erhalten bleiben, es werden allerdings gelegentlich Beschwerden über wendende LKWs laut.

 

Antwort der Umweltschutzabteilung: Einen festgesetzten Mindestabstand von Wertstoffsammelplätzen gibt es nicht. Der erforderliche Abstand von Altglassammelbehältern in Wohngebieten ist für jeden Standort aufgrund der Örtlichkeit gesondert zu beurteilen. In der Regel wird ein Abstand von 12 m zur nächsten Wohnbebauung für ausreichend gehalten. Am Lehmkuhlenweg beträgt der Abstand zum nächsten Wohngebäude nur ca. 8 m. Allerdings ist hier zu berücksichtigen, dass der Standort des Wertstoffsammelplatzes durch Festsetzung im Bebauungsplan Lehmkuhlenweg von Anfang an bekannt war.

 

 

Einstimmig fasste der Ortsrat folgenden