TOP Ö 10: Anfragen und Anregungen an die Verwaltung

Herr Dralle bat darum die zwei Fliederbäume auf der Rasenfläche des Friedhofs zu entfernen bzw. ggfs. umzupflanzen.

 

Herr Dralle merkte zudem an, dass zwischen Schulausgang/Feuerwehrzufahrt (etwa 10-15 m Weg) die Bodenplatten zu weit auseinander liegen würden. Er habe dort schon beobachtet, wie ein Schulkind samt Fahrrad mit dem Radreifen hängen geblieben und gestürzt sei.

 

Herr Dralle erklärte, dass der Otzer Sportverein einen Bolzplatz in Eigenregie entwickeln wolle. Herr Baxmann bat, bei der Stadt einen Antrag zu stellen.

 

Frau Degener fragte nach, ob es möglich sei, am Weferlingser Weg einen Blitzer aufzustellen. Die dortige Straßenverengung halte die Leute nicht vom zu schnellen Fahren ab.

 

Herr Hunze fragte nach, ob das Bauschild (Konjunkturprogramm) vor der Schule nicht abgebaut werden könne.

 

Herr Hunze stellte fest, dass gerade im Winter die Schulbusse stark überfüllt seien. Er sehe hierin eine große Gefahr für die Schüler, sollte es zu einem Unfall (z.B. Brand eines Busses o.ä.) kommen. Es sollte bei Regiobus nachgefragt werden, ob in dieser Sache Maßnahmen erforderlich seien.

 

Herr Buchholz ging nochmal auf die Situation Burgdorfer Straße/ Lehmkuhlenweg ein. Man würde durch die dortigen Lebensbäume auf dem Privatgrundstück schon bald keine ausreichende Sicht mehr haben.